Übungs- / Unterrichtstermine

wir treffen uns Donnerstags 20:30h - 21:30h im 14-tägigen Rhythmus (siehe Stundenplan)



 


Übersetzt bedeutet Push Hands "Nachgeben" der Hände, bei dem der Gegner eingeschätzt und eine günstige Situation erkannt und reflexartig genutzt wird. Aus der "Hörenergie" (Ting Ching) kann der Angriff eines Gegners vorausgeahnt werden, bevor der überhaupt ausgeführt wird, und so kann auch der stärkste Gegner geschlagen werden, mit seiner eigenen Kraft.


Es ist "symptomatisch" für die heutige Zeit, Taijiquan als reine Gesundheitsübung (Yangsheng) zu praktizieren und zu vergessen, dass die Besonderheit von Taijiquan eben genau darin liegt, Kampfkunst und Gesundheitsübung in sich zu vereinen. Aus diesem Grund wollen wir mit unserem Angebot unseren Schülern ermöglichen, sich auch mit diesem Bereich auseinander zu setzen.


Anwendung hat Rückwirkung auf das Bewegungs- und Formentraining des Taijiquan. In der Anwendung kann man Techniken, Fußarbeit und Prinzipien überprüfen, den Einsatz der eigenen Körperstatik und Körperkraft verfeinern. Die Anwendung bereichert die Intention (Yi) beim Üben der Grundbewegungen und Formen. Wir können uns dadurch verbessern und herausfinden, was „unser“ ganz persönlicher Stil ist.


"Kampfkunst ist eine Form der Kunst und des Selbstausdrucks!" (Bruce Lee)


Push Hands / Tuishou - fühlende Hände

Taijiquan wie auch Yiquan können als Kampfkunst geübt werden. Der Übende lernt, in seinen Gegner hinein zu horchen und die Kraft, die er in der Form oder den Yiquanübungen aufgebaut hat, gezielt einzusetzen.
Ohne die Körpererfahrungen, die beim Push Hands (Tuishou) erworben werden, ist eine Anwendung des Taijiquan (Tai Chi Chuan) wie auch des Yiquan als Kampfkunst nicht möglich.

Außerdem ist das Push Hands (pushing hands) eine Kontrollmöglichkeit, wie gut die eigene Körperhaltung bereits geworden ist und wo die Schwachstellen sind - auch für diejenigen, die Taijiquan (Tai Chi Chuan / Taiji ) oder Yiquan nur für ihre Gesundheit praktizieren.


                                         


 


Tuishou (schiebende Hände) auch oft als pushing hands bezeichnet und Sanshou (zerstreuende Hände) dienen der Überprüfung des Erlernten und Geübten in der prakischen Anwendung.