Push Hands / Tuishou - fühlende Hände

Taijiquan wie auch Yiquan können als Kampfkunst geübt werden. Der Übende lernt, in seinen Gegner hinein zu horchen und die Kraft, die er in der Form oder den Yiquanübungen aufgebaut hat, gezielt einzusetzen.
Ohne die Körpererfahrungen, die beim Push Hands (Tuishou) erworben werden, ist eine Anwendung des Taijiquan (Tai Chi Chuan) wie auch des Yiquan als Kampfkunst nicht möglich.

Außerdem ist das Push Hands (pushing hands) eine Kontrollmöglichkeit, wie gut die eigene Körperhaltung bereits geworden ist und wo die Schwachstellen sind - auch für diejenigen, die Taijiquan (Tai Chi Chuan / Taiji ) oder Yiquan nur für ihre Gesundheit praktizieren.


                                         


 


Tuishou (schiebende Hände) auch oft als pushing hands bezeichnet und Sanshou (zerstreuende Hände) dienen der Überprüfung des Erlernten und Geübten in der prakischen Anwendung.